Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Gablenberger Flohmarkt rückt näher

Gablenberger Flohmarkt rückt näher

Nur noch ein paar Wochen bis zum Gablenberger Flohmarkt. „Jäger“ ....

Weiterlesen

Letzte Gelegenheit

Letzte Gelegenheit

Zur Finissage von „Mein Ding“ haben sich die MUSEO-Macher etwas ....

Weiterlesen

Aprilwetter beim Maimarkt

Aprilwetter beim Maimarkt

Das schlechte Wetter hat dem Maimarkt einen Strich durch die ....

Weiterlesen

Wunschplatz sichern

Wunschplatz sichern

Auch dieses Jahr haben es nicht alle bis neun Uhr ausgehalten – ....

Weiterlesen

Drei besonders Engagierte

Drei besonders Engagierte

„Eine ganz besondere Auszeichnung für ganz besondere Menschen“ ....

Weiterlesen

 

Lokal-Schau

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Sonntag, 14. April 2019 07:30
Zugriffe: 111

„Mein Ding“ – neue Ausstellung im MUSE-O

Das ist ein Ding: Die neue Ausstellung im MUSE-O widmet sich den ganz persönlichen Objekten, die Bewohner und Bewohnerinnen des Stuttgarter Ostens mit ihrem Stadtteil verbinden. 50 Exponate hat der Historiker und Kurator Ulrich Gohl von den Besitzern für die Dauer der Präsentation mit dem Titel „Mein Ding“ geliehen bekommen. Das Kaleidoskop von Alltagsgegenständen spiegelt die jeweilige emotionale Verbindung der Leihgeber zu ihrem Stadtbezirk wider.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Verbindungen zum Osten

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Donnerstag, 14. March 2019 17:15
Zugriffe: 119

Kurzentschlossene können noch „ein Ding“ bringen

Bei der neuen Ausstellung im MUSE-O haben die Menschen des Stadtbezirks selbst Regie geführt und ein wahres Kaleidoskop des Ostens geschaffen. Es wird am 17. März eröffnet.

Vor Wochen haben die Macher vom Museumsverein Stuttgart-Ost die Bewohner des Stadtbezirks aufgerufen, ihnen doch ein ganz besonderes „Stück“ auszuleihen. Es sollte ein Objekt sein, das man mit dem Osten verbindet oder das einen mit dem Osten verbindet – „Mein Ding“ sozusagen. Die Reaktion war erheblich. Mehrere Dutzend Menschen haben den MUSE-O-Leuten passende Objekte angeboten: kleine und große, einzelne und kleine Gruppen, naheliegende und überraschende, sofort verständliche und solche, die Erläuterungen benötigen. Tagelang erwies sich das Öffnen des elektronischen Briefkastens als wahre Wundertüte. Welche konkreten Objekte in der Ausstellung zu sehen sein werden, das sei hier noch nicht verraten. Nur so viel: Die teilnehmenden Ostlerinnen und Ostler haben ein spannendes, buntes Mosaik ihres Bezirks entworfen.

Die Ausstellungsgestaltung wird wieder originell und doch zurückhaltend sein. Sie übertönt die Objekte nicht, sondern bringt sie erst so recht zur Geltung. Außerdem ist sie so flexibel, dass auch Kurzentschlossene noch „ihr Ding“ bringen können. Denn dies haben die Kuratoren vor: Ein oder zwei Mal während der Laufzeit wollen sie die Ausstellung überarbeiten und neue Objekte integrieren.

Mein Ding. Der Stuttgarter Osten in Objekten seiner Bewohnerinnen und Bewohner. Eine MUSE-OAusstellung. 17. März bis 26. Mai, Eröffnung Sonntag, 17. März, 15 Uhr. Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr. Eintritt: 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Kühlschrank: Die Rotkreuzdose für den Ernstfall

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Samstag, 23. February 2019 10:41
Zugriffe: 190

Im Notfall kommt es auf jede Minute an. Umso wichtiger ist es für Sanitäter und Notarzt, die Gesundheitsdaten des Patienten schnell zur Hand zu haben. Dafür sorgt die Rotkreuzdose, ein rotes Döschen aus Kunststoff – ganz einfach und sicher, ohne digitale Datenspeicherung. Die Rotkreuzdose beinhaltet in einem kleinen Heftchen alle wichtigen Gesundheitsdaten der im Haushalt lebenden Personen. Sie wird im Kühlschrank deponiert und dessen Tür wird ebenso wie die Eingangstür zur Wohnung mit einem Aufkleber versehen, sodass die Notfallhelfer wissen: Hier findet sich eine Rotkreuzdose. So haben Rettungskräfte die wichtigen Infos sofort griffbereit. Dazu gehören Gesundheitsdaten wie mögliche Vorerkrankungen, beispielsweise Asthma, Bluthochdruck oder Krampf leiden. Ebenso sind Allergien verzeichnet, ob und welche Medikamente der Patient nimmt, ob eine Patientenverfügung oder ein Organspenderausweis vorliegt und wer im Notfall verständigt werden soll.

Ursprünglich stammt die Idee aus Großbritannien, jetzt hat sie auch unsere Region erreicht und wird zum Beispiel vom DRK und von Seniorenhilfeeinrichtungen ausgegeben. Gedacht ist sie vor allem für ältere Menschen, denn sie leben häufig alleine – und bei einem Notfall sind die Betroffenen und ihre Angehörigen oft durcheinander.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Über Israel und Palästina

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Sonntag, 10. February 2019 07:30
Zugriffe: 301

Literarische Wanderung durchs Krisengebiet

Er wohnt im Stuttgarter Osten; fast so gut wie hier kennt er sich aber im Nahen Osten aus, speziell in Israel und in Palästina: der Politologe und Autor Martin Schäuble. Sein Vortrag in der MUSE-O Lesereihe „Text & Extra“ findet am Freitag, 22. Februar um 19 Uhr statt.

Seinem Thema hat sich der 40-jährige gebürtige Lörracher auf ganz unterschiedliche Weise genähert: wissenschaftlich im Rahmen seine Promotion, in der es um Dschihadisten ging, touristisch, denn für seinen Reisebericht „Zwischen den Grenzen“ durchquerte er Israel und Palästina von den Golan-Höhen bis zum Roten Meer zu Fuß und per Anhalter, schließlich auch im Gespräch mit Zeitzeugen für ein Buch über den Nahost- Konflikt.

Der Abend im MUSE-O wird sich zwischen Lesung und Vortrag bewegen; gelesene Texte und erläuternde, erzählende Passagen wechseln einander ab. Fotos, groß per Beamer an die Wand geworfen, runden das informative und unterhaltsame Bild ab. Schäuble schreibt auch recht erfolgreiche Romane, zum Teil unter dem Pseudonym Robert M. Sonntag. Vielleicht ist an diesem Abend ja auch daraus der eine oder andere Passus zu hören.

Israel und Palästina. Vortrag und Lesung von und mit Martin Schäuble aus seinen Büchern zum Thema. Eine Veranstaltung in der MUSE-O-Reihe „Text & Extra“. Freitag, 22. Februar, 19 Uhr. Eintritt: 5 Euro. MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Radwerkstatt auch im Winter

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Freitag, 25. January 2019 07:00
Zugriffe: 138

Selbsthilfe im Hof von MUSE-O

Gleich zum Jahresanfang ist die Fahrradwerkstatt zur Selbsthilfe im Hinterhof von MUSE-O wieder geöffnet. Die Betreiber bedanken sich für die zahlreichen Sach spenden, vom Helm bis zu Handschuhen, vom Werkzeug bis zu nicht mehr benötigten Ersatzteilen. Wer ein Fahrrad spenden möchte und dieses außerhalb der Öffnungszeiten abstellt, möge es bitte mit einem Zettel mit der Aufschrift „Spende“ versehen. Das erleichtert den Ehrenamtlichen die Zuordnung und verhindert Missverständnisse.

In den Wintermonaten, bis zu den Osterferien, hat die Radwerkstatt immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr zu folgenden Terminen geöffnet:

30. Januar, 6., 13., 20. und 27. Februar, 13., 20. und 27. März, 3. und 10. April. In den Faschingsferien und den Osterferien ist geschlossen. Die Sommersaison mit Öffnung auch am Samstag von 9 bis 12 Uhr beginnt am Samstag, 4. Mai. gablenberger- Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Einbau von Brandschutzschaltern: der kleine Lebensretter

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Samstag, 29. December 2018 07:43
Zugriffe: 200

Seit Februar 2016 schreibt die DIN VDE 0100-420 vor, dass gewisse Örtlichkeiten wie Neubauten oder Altanlagen, bei denen Erweiterungen oder Veränderungen vorgenommen werden, mit  einem Brandschutzschalter ausgerüstet sein oder nachgerüstet werden müssen. Diese Vorschrift bezieht sich insbesondere auf Schlaf- oder Aufenthaltsräume, in denen sich Kinder oder pflegebedürftige Menschen aufhalten, sprich alle Kindertagesstätten sowie Seniorenheime oder betreutes Wohnen. In diesen Räumlichkeiten müssen alle Leitungen abgesichert werden.

Weiterhin beschreibt die Norm weitere Anwendungsgebiete, in denen ein Brandschutzschalter Vorschrift ist. Statistisch gesehen entstehen circa 30 Prozent aller Brände in Europa durch eine  fehlerhafte elektrische Gebäudeinstallation. Die häufigste aller Fehlerquellen sind Fehlerlichtbögen. Diese werden vom Brandschutzschalter AFDD (Arc Fault Detection Device) mittels Spannungs-  und Stromverlauf über eine bestimmte Zeit gemessen und anhand einer digitalen Signalverarbeitung ausgewertet. Zusätzlich ist in einem Brandschutzschalter auch ein  Sicherungsautomat (S-ARC1) verbaut. Dadurch schützt er sowohl vor Überlast als auch vor Kurzschluss, die maßgeblich für Fehlerlichtbogen verantwortlich sind.

Der AFDD mit integriertem Sicherungsautomat S-ARC1 schützt vor seriellen und parallelen Fehlerlichtbögen, die weder ein Fehlerstromschalter noch ein normaler Sicherungsautomat absichert.

El Koop Hammer GmbH, Elektro-Installationen-Kundendienst. Telefon 2622538.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Geschenktipps und Inspiration Seite 10 fürs Fest

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Sonntag, 09. December 2018 08:10
Zugriffe: 429

Schönes für die Lieben

Zumindest gefühlt ist es noch gar nicht lange her, dass wir die letzten Weihnachtsgeschenke gekauft haben. Und doch wird es höchste Zeit für die nächste Runde. Wie in den vergangenen Jahren ist unsere Redaktion auch heuer wieder auf Tour gegangen und hat die Gewerbetreibenden nach schönen und nützlichen, neuen und altbewährten Ideen zum Verschenken gefragt. Lassen Sie sich inspirieren von den gesammelten Tipps.


Glitzer und Glimmer hat auch beim Klassiker Birkenstock Einzug gehalten. Die hochwertigen Gesundheitssandalen sind längst nicht mehr auf die Öko-Ecke beschränkt und erleben bei jungen Leuten ein echtes Revival, weiß Wolfgang Schäfer von Schuh- Schäfer in der Farrenstraße. Und es gibt sie mittlerweile auch mit Soft-Fußbett, was das Einlaufen sehr viel komfortabler macht.

Marilda Philipp kommt derzeit fast nicht nach mit dem Pullinähen: Sie kombiniert einen Baumwoll-Misch-Stoff mit Zopfmusterstruktur mit bunt gemusterten Einsätzen oder Ärmeln. Jedes der Designerstücke ist ein Unikat zum sehr günstigen Preis von 79 Euro. Speziell bei jüngeren Frauen seien die unkomplizierten und flotten Pullis ein echter Renner, verrät die Modeschöpferin von Ka-rio-ka. Sie und Elke Hiller laden in der Gablenberger Hauptstraße 83 am Donnerstag, 13. Dezember zu Glühwein, Gebäck und Spät-Einkaufen bis um 20 Uhr ein.

Auch Elke Hiller von 101 schöne Geschenke, jetzt mit Ka-rio-ka unter einem Dach in der Gablenberger Hauptstraße, hat originelle und erschwingliche Mitbringsel, zum Beispiel ungewöhnliche Weihnachtsbaumanhänger, von dem man sich eine ganze Sammlung zulegen könnte.


Bettwäsche braucht man und wenn die Qualität stimmt, macht sie viel Freude. Jürgen Wegst von Betten Wegst empfiehlt eine Seersucker-Bettwäsche mit tollem Preis-Leistungsverhältnis, die Standardgröße kostet knapp 50 Euro. Mit ihrer Soft-Oberfläche ist sie weicher als man es von Seersucker kennt, bügelfrei ist sie trotzdem. Praktisch auch der Reißverschluss – auf alles gibt es drei Jahre Garantie.

Weihnachten heißt auch: Es sich an kalten Tagen gemütlich machen und Zeit zu Hause verbringen. Bei Karins Presseecke kann man sich dafür mit Lese- und Rätselstoff eindecken. Männermagazine, Land- und Kochzeitschriften oder Bastel- und Rätselhefte sprechen jedes Alter und jedes Geschlecht an und eignen sich zudem als kleine Mitbringsel.

Unzweifelhaft ein Klassiker ist das Geschirr aus der Württembergischen Porzellanmanufaktur Bauer und Pfeiffer. Die um die 100 Jahre alten Sammlerstücke könnten sowohl vom Design als auch vom Zustand her neu sein. „Das sind Sonntagsporzellane, die hat man nur an Festtagen benutzt“, sagt Michael Harnisch, der einige der hochwertigen Stücke im Sammler Eck Harnisch hat. Und daneben noch allerhand mehr Gefragtes: Glaskaraffen, Porzellanfiguren, Uhren und viel Schmuck, der nach wie vor zu den Dauerbrennern an Weihnachten zählt.

Kleine und originelle Gast geschenke sind immer gefragt, das weiß Patricia Wenzel von Schreibwaren Wenzel und hat extra deswegen einige dieser Produkte, im Preis allesamt unter zehn Euro, angeschafft. Darunter sind pfiffige Topfuntersetzer zum Zusammenklappen, „Pocketcleaner“ für Brille oder Handy und lustige Rührlöffel mit Gesicht.

Samtig und kuschelweich fühlen sich die Kissen an, die es bei Metzler Schönes Wohnen in verschiedenen Farben gibt: mal einfarbig mit kontrastierendem Reißverschluss und Quaste, mal gemustert. Für 15 Euro kann man die Hülle der samtweichen Sofa- Begleiter erwerben. Für Weihnachten hat Sybille Metzler auch wieder direkt in Schweden Buchboxen aus Holz bestellt, die in den vergangenen Jahren sehr gefragt waren. Die Mini-Kommoden sind wie ein Stapel Bücher gestaltet, dessen einzelne Buchrücken, manchmal sogar aus Leder, jeweils als Schublade herausgezogen werden können. Sie sehen schön aus, eignen sich zur Aufbewahrung von Kleinteilen oder Papieren, als Versteck im Buchregal oder als Verpackung für Geld oder einen Gutschein. „Das ist ein schönes Geschenk, auch für einen Herrn“, findet Sybille Metzler.

Fotos zählen zu den wertvollsten Erinnerungen, die man hat. Ältere und auch ganz alte Bilder haben aber oft gelitten und haben Kratzer, Knicke, abgestoßene Ecken und verblichene Farben. „Wir reparieren und optimieren Ihre Bilder“, verspricht deshalb Foto Hanauer. Die Bilder werden gescannt und digital bearbeitet, womit man erstaunlich viel aus ihnen rausholen kann. Danach haben die Kunden auch eine digitale Version davon. Auch personalisierte Fotogeschenke sind nach wie vor sehr gefragt und bei Hanauer ebenso zu haben wie im digital copy studio, wo man selbst Flip-Flops mit einem Bildmotiv versehen kann. Als besonderes Weihnachts angebot gibt es dort auch Fotodrucke auf Leinwand im Format 60 auf 42 Zentimeter zum Sonderpreis von 29 Euro.

Bei Andrea Klutt in Der SchuhLaden sind Rucksäcke, Taschen und jetzt auch Gürtel der Marke „Laufsteg“ aus München sehr gefragt. Kleine Steinchen sorgen für Glitzer und Glimmer zum erschwinglichen Preis.

Wer sich oder anderen etwas besonders Gutes tun will, findet in der Kosmetikecke Gablenberg bei Christa Galautz Geschenksets mit hochwertigen Produkten für Gesicht und Körper. Mal Serum und Creme, mal Handcreme und pflegender Handschuh, immer „für Mann und Frau“, wie die Inhaberin betont. Gutscheine für Verwöhn behandlungen fürs Gesicht, die Füße, die Hände oder den Körper gibt es natürlich auch.


Faszinierend schön ist eine blühende Amaryllis in der Weihnachtszeit. Allerdings ist sie durchaus empfindlich gegen zu viel wie auch gegen zu wenig Wasser. Jetzt gibt es gewachste Amaryllis-Zwie beln, bei denen man eigentlich nichts falsch machen kann. „Die muss man gar nicht gießen“, erklärt Katja Haderer von der Gärtnerei Krämer, „und sie werden auch nicht so hoch“. Im Laden in der Gablenberger Hauptstraße sind auch viele naturnahe Deko- Objekte für den Advent zu finden, unter anderem eine „Neuinterpretation des Türkranzes“ mit einem Stern aus Zweigen vor einem Birkenrinde-Brettchen. Im Weihnachts-Endspurt hat die Gärtnerei extra lange auf: Am Samstag, 22. Dezember von 8 bis 16 Uhr, Sonntag, 23. von 9 bis 13 Uhr und am Heiligen Abend von 8 bis 13 Uhr.

Ob es zu Weihnachten schneit, ist ungewiss. Mit den Winterlandschaften aus Holz, handgefertigt im Erzgebirge, bekommt man jedenfalls die passende Stimmung ins Wohnzim mer. Häuschen, Kirch turm und Straßenlaterne können auf Knopfdruck mit LEDLampen erhellt werden und verstrahlen dann Gemütlichkeit, wie Gabriele Barresi von ElKoop Hammer in der Ostendstraße zeigt.  

Manchmal wünscht man sich aber auch, dass man Sonne ein fangen und konservieren könnte. Dafür gibt es das Sonnenglas mit einer Solarzelle, einem Akku und LEDs. Die tagsüber gespeicherte Sonnenenergie kann so auf dem Gartentisch oder bei Outdoor-Aktivitäten, aber natürlich auch im Haus, freigesetzt werden und stahlt stundenlang helles Licht ab. Das Glas mit Bügelverschluss bietet zudem viele dekorative Möglich keiten, es kann aufgehängt und im Inneren hübsch mit Sand, Kastanien und vielem mehr dekoriert werden. Wenn die Sonne mal gar nicht scheint, ist der Akku auch über einen USB-Anschluss aufladbar. Und dass das Ganze fair produziert und gehandelt aus Süd afrika kommt, ist ein weiterer Sonnenstrahl. Der Gablenberger Weltladen hat dieses und viele andere fair gehandelte Produkte. Ein ganz lokales ist auch dabei: Blütenhonig in verschiedenen Geschmacksrichtungen aus der Farrenstraße.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account